topbild4.jpg

In diesem Frühjahr haben wir lange auf sie warten müssen, denn Schlechtwetterzonen zwischen Winterquartier und Brutgebiet haben die Ankunft verzögert. Aber nun sind sie da, zischen in Gruppen schrill rufend um Häuser herum und verbreiten Sommerlaune. Die Rede ist vom Mauersegler oder «Spyr». Spyre bleiben nur drei Monate bei uns, Ende Juli ist der Spuk schon wieder vorbei. In kurzen drei Monaten bauen Mauersegler ein Nest oder bessern das alte aus, legen 2 bis 3 Eier, bebrüten diese und ziehen die Jungen auf. Mauersegler sind quasi Brutvögel mit einem Touristenvisum!
 
Bereits 2018 konnten in der Region Zofingen Dutzende von Seglerbrutplätzen gefunden und dokumentiert werden. Zahlreiche Tipps aus der Bevölkerung haben dazu beigetragen. Auch in diesem Sommer sind Mitglieder von Naturschutzvereinen wieder unterwegs, um weitere Brutplätze zu finden. Und wiederum sind die Spezialisten dankbar für Hinweise auf Brutplätze und Kolonien, die ihnen bisher entgangen sind. Melden Sie uns, wenn Sie Segler beobachten, die unter ein Dach oder in einen Nistkasten einfliegen. Jetzt ist die beste Zeit dafür: Junge, noch nicht verpaarte Mauersegler fliegen im Juni mögliche Nistplätze immer wieder an. So testen sie, ob sich diese Stelle für eine spätere Brut eignet. Im Juli dann fliegen Brutvögel mit Futter für die Jungen blitzschnell und beinahe lautlos zu den Nestern. (Christoph Vogel-Baumann, Naturschutzverein Zofingen)
 
Wer hat Mauersegler in Untermiete?
Hinweise auf Bruten mit Datum, Adresse, Hausseite, Art des Brutplatzes nehmen gerne entgegen:
in Zofingen: Marianne Zimmerli, Tel. 062 752 59 85 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
in Oftringen: José Mora, Tel. 079 656 70 49